Damentennis

Da ist er !!!!!! …der erhoffte Aufstieg der Damenmannschaft

und wieder ist eine aufregende Medensaison vorbei… und wir sind Tabellenerster.  Das bedeutet für uns Aufstieg. Ein Ziel das wir von Beginn der Saison nie aus den Augen verloren haben.

Aber erst einmal zur Saison mit allen Höhen und Tiefen… Wir sind mittlerweile 10 Spielerinnen. Nach der langen Suche nach Spielerinnen in unserem Alter, haben wir es geschafft eine Mannschaft stellen zu können. Diesmal mit der Unterstützung neuer Spielerinnen. Monika und Klaudia unterstützen uns, falls uns doch eine Spielerin gefehlt hat, bei den Spielen. Auf beide ist immer Verlass und sie unterstützen uns ohne zu Zögern immer tatkräftig.

Waldemar, der uns schon bereits vor dem ersten Training klar gemacht hat, dass er das Ziel hat, mit uns aufzusteigen, hat dies auch zu Beginn der Trainingseinheiten nicht vergessen.  Den Spaß haben wir dabei natürlich nicht aus den Augen verloren. Unsere technische sowie taktische Verbesserung, die wir durch das Training mit Waldemar erzielen konnten, wollten wir natürlich auch im Spiel gegen die anderen Mannschaften zeigen. Mit einer gut aufgestellten Mannschaft eine spielerisch gute Saison hinzulegen und dabei nie die Freude am Tennis zu verlieren… das stand ganz oben bei uns auf der Liste.

Das erste Spiel bereits Anfang Mai find gegen Wesel unter optimalen Bedingungen auch sehr vielversprechend an. Wir konnten das Spiel, sowie das darauffolgende Spiel gegen Oberhausen ganz klar für uns gewinnen. Auch Mehrhoog konnte uns den Sieg nicht nehmen und somit gewannen wir auch das Spiel.  Leider mussten wir daraufhin das Spiel in der Rückrunde gegen Oberhausen knapp abgeben. Im allerletzten Doppel mit dem Spielstand 4:4, mussten wir das Spiel nach einem sehr spannenden Match Tie Break leider am Ende des Tages mit dem Endstand 4:5 abgeben.

Doch das hat uns nicht von unserem Weg abgebracht. Uns hat auch die knappe Niederlage gestärkt ins neue Spiel gegen Wesel in der Rückrunde gebracht. Dieses konnten wir mit einem tollen Spielendstand für uns gewinnen.  Und zuletzt das Spiel gegen Mehrhoog. Wir sind alle mit dem Gedanken zu diesem Spiel gefahren, ob wir durch dieses letzte Spiel den Aufstieg in die höhere Klasse schaffen. Leider mussten wir dieses Spiel am Ende des Tages nach insgesamt spannenden Spielen abgeben. Nichtsdestotrotz konnten wir am Ende der Saison mit 2 Niederlagen, aber auch 4 Siegen, aufgrund der besten Matchpunkte-Differenz, den obersten Platz in der Tabelle beibehalten.

Somit mussten wir uns zwar mit einer Niederlage im letzten Spiel zufrieden geben… konnten zeitgleich aber auch den Aufstieg in Mehrhoog feiern. Feiern, weil wir aus dieser Saison so viel lernen und so viel mitnehmen konnten. Wir haben uns beim Training sehr verbessert, sodass selbst Waldemar sich das ein oder andere Lob nicht verkneifen konnte. Waldemar als Tennistrainer, der uns nebenbei aber auch nervlich unterstützt und uns die Aufregung vor jedem Spiel nimmt. Dennoch geht es am Ende der Saison nicht nur um das Spielerische, sondern auch um die Erfahrung die wir menschlich mitnehmen konnten. Wir haben tolle Menschen in den verschiedenen Mannschaften kennenlernen dürfen. Auch dieses Jahr waren alle gegnerischen Mannschaften sehr gastfreundlich. Die Saison hat insgesamt wie jedes Jahr sehr viel Spaß gemacht.

Jetzt freuen wir uns darauf, nächstes Jahr mit der Mannschaft zumindest ein bisschen höher spielen zu können.

Melina.

Von links:  Emma Brillert, Doreen Schapdick, Annika Schubert, Rebecca Scholtholt, Marie Steverding, Johanna Eggern,  Melina Tietz, Trainer Waldemar Stab
Auf dem Foto fehlen:   Paula Klein-Hitpaß, Sarah Müller und Eva Krebber